12/27/2015

Rezension zu Obsidian

Rezension zu 'Obsidian' von Jennifer L. Armentrout                  

"In Büchern konnte ich mich immer verlieren. Sie waren für mich eine notwendige Zuflucht, die ich nur allzugerne aufsuchte"

5/5 Sternen
 
Fakten:
Autor: Jennifer L. Armentrout
Seiten: 400
Preis: 18,99 €
Verlag: Carlsen

Inhalt:
Als die siebzehnjährige Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In ihrem winzigen neuen Wohnort kommt sie in den ersten Tagen nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Nur mit Mühe lässt sie sich dazu überreden, bei ihren Nachbarn zu klingeln, um "neue Freunde" zu finden. Und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber bodenlos unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau der Junge, dem sie von nun an am meisten aus dem Weg zu gehen versucht, ihr Schicksal bereits verändert hat...

Meinung: 
Ich habe Obsidian durch eine Leseprobe entdeckt. Das Cover des Buches hat mich nämlich sofort aufmerksam gemacht. Nach dieser musste ich mir das Buch unbedingt kaufen. Da Katy verrückt nach Büchern ist, konnte ich mich schnell mit ihr identifizieren. Und Daemon hatte es mir auch sofort angetan. Da wäre sein Name und dass er so ein riesiger und lustiger Idiot ist. Die Streitereien der beiden haben mich kein bisschen genervt. Ich fand sie eher amüsant und sie nahmen das Ernste aus den Situationen heraus. Am Anfang dachte ich mir noch: Mädchen ist neu an der Schule und trifft auf den geheimnisvollen Typen. Nichts Neues. Aber dabei blieb es nicht. Die Autorin gestaltet das Buch so, dass es nicht langweilig wird und man es entweder in einem Rutsch durch liest oder es kaum erträgt, bis man endlich Zeit hat es weiter zu lesen.
Du kennst die Reihe noch nicht? Dann los in die Bücherei oder die Buchhandlung!


 

No comments:

Post a Comment