2/01/2016

Rezension zu 'Unsterblich - Tor der Dämmerung'

Rezension zu 'Unsterblich - Tor der Dämmerung' von Julie Kagawa

"Du wirst immer ein Monster sein, daran führt nun kein Weg mehr vorbei. Doch welche Art von Monster du sein willst, liegt allein bei dir"

5/5 Sternen

Fakten:
Author: Julie Kagawa
Seiten: 608
Preis: 9,99 €
Verlag: Heyne



Inhalt:
Dunkelheit ist über die Welt gekommen. Die Städte liegen in Ruinen, und über die letzten Menschen herrschen Vampire. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie. Um zu überleben, stiehlt und plündert sie in den gefährlichsten Gegenden. Als Allie eines Nachts von einem mächtigen Vampir erwischt wird, stellt sie dieser vor eine unglaubliche Wahl: Tod oder Unsterblichkeit. Allie wird selbst zum Vampir und nutzt ihre neue Macht, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie Freundschaft und sogar Liebe kennen. Nur wie lange kann sie ihren Blutdurst noch unterdrücken?  

Meinung:
“Unsterblich – Tor der Dämmerung“ hat mich positiv überrascht. Ich habe eher einen schlichten oder standartmäßigen Vampirroman erwartet. Aber stattdessen hat mich das Buch von Anfang an in seinen Bann gezogen und ich konnte schwer aufhören, um meine Hausaufgaben etc. zu machen. In der Mitte verlor sich die Spannung für kurze Zeit aber danach kam sie wieder mit ‘voller Wucht‘! Allie ist echt eine perfekte Protagonistin. Sie ist witzig, freundlich und auch einfühlsam. Kanin fand ich auch sehr amüsant, auch wenn er nur am Anfang vorkam… Zeke war zwar etwas naiv aber nichts desto trotz ein guter Charakter. Es gab natürlich auch Personen die einem nicht so gut gefallen, wie z.B. Ruth, Rat und Sarren, aber das gehört bei einem guten Buch dazu. Ich bin gespannt, ob Allie im nächsten Buch alles schafft was noch offen steht! Ich kann jetzt nur versuchen die Zeit bis zum Erscheinen des zweiten Teils (11.04.16) mit dem Lesen anderer guter Bücher zu überbrücken.
 

No comments:

Post a Comment