8/14/2016

Rezension zu 'Weit wie das Meer'

Rezension zu 'Weit wie das Meer' von Nicholas Sparks

"Meine Suche nach Dir ist eine nie endende Suche, die zum Scheitern verurteilt ist"
 
4/5 Sternen

Fakten:
Autor: Nicholas Sparks
Seiten: 336
Preis: 9,99 €
Verlag: Heyne


Inhalt:
Die Journalistin Theresa findet am Strand eine Flaschenpost, in der ein Liebesbrief voll verzweifelter Sehnsucht steckt. Zutiefst berührt davon, veröffentlicht Theresa das Dokument in ihrer Zeitungskolumne. Binnen kurzer Zeit erhält sie von Lesern weitere Briefe, die offenbar vom selben Autor stammen. Wer ist dieser Mann? Theresa macht sich auf die Suche, sie findet Garrett - und die Begegnung ist schicksalhaft: Garrett leidet noch unter dem Tod seiner geliebten Frau, aber Theresa bringt erstmals wieder etwas in ihm zum Klingen, was er längst verloren glaubte.

Meinung:

Von allen Büchern von Nicholas Sparks die ich bis jetzt gelesen habe ist es meiner Meinung nach das Schlechteste… Ich fand die Geschichte an sich eigentlich ganz schön, aber das Buch war einfach voll mit Klischees und man konnte bis auf 2 Dinge alles vorrausahnen… Ich mag die Art, wie Sparks die Geschichte erzählt. Auch die Personen sind toll ausgearbeitet. Mir fehlt aber, dass es keine Person gibt, die man auch nur annähernd nicht mag. Dadurch ist es einfach ein Buch welches sich auf Harmonie etc. beschränkt. Später im Buch gibt es dann etwas Drama (kann man sich eh schon alles denken) und dann war‘s das auch schon.

Ich gebe dem Buch insgesamt 4 von 5 Sternen, da Nicholas Sparks die Geschichte gut geschrieben und auch die Personen gut ausgearbeitet hat. Minuspunkte gibt es halt nur für die Geschichte an sich, da diese durch die ganzen Klischees nicht sehr spektakulär ist.

Hier geht's zum Buch: Heyne Verlag 
 

No comments:

Post a Comment