1/05/2017

Rezension zu 'Das Blut des Olymp'

Rezension zu 'Helden des Olymp - Das Blut des Olymp' von Rick Riordan

"Percy verzehrte einen dicken Stapel blauer Pfannkuchen (was hatte er bloß immer mit blauem Essen?), während Annabeth ihm vorwarf, zu viel Sirup zu nehmen."

5/5 Sternen

Fakten:
Autor: Rick Riordan
Seiten: 528
Preis: 18,99 €
Verlag: Carlsen
 
Inhalt: 
Die Erdgöttin Gaia ist stark wie nie – ihre Armee aus Riesen ist auferstanden und sie selbst steht kurz davor! Sie braucht nur noch das Blut zweier Halbgötter, um vollends zu erwachen und die Herrschaft über die Welt an sich zu reißen. Und dieses Blut wollen ihr Percy und seine Freunde auf keinen Fall geben! Doch wie sollen sie gegen die Monsterarmee bestehen? Und wie können sie gleichzeitig den drohenden Krieg zwischen römischen und griechischen Halbgöttern daheim im Camp Half-Blood verhindern? Jetzt geht es um alles … 

Meinung:
„Das Blut des Olymp“ ist ein wirklich gelungener Abschluss einer fantastischen Reihe. Das Buch fängt direkt an ohne eine großartige Einführung. So ist man sofort in der Geschichte drin und es ist dennoch leicht sich einzufinden.
Der Autor schafft es wie auch in den vorherigen Büchern die Spannung sehr gut aufrecht zu erhalten. Es gibt jede Menge unerwartete Wendungen, welche Rick Riordan wirklich wunderbar ausgeführt hat. Viele der Fragen, welche man sich auch schon in den ersten Büchern gestellt hat werden in diesem Teil endlich beantwortet. Wie auch zuvor wird das Buch aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, was wirklich wunderbar ist, aber da es die sieben Halbgötter aus der Prophezeiung und zusätzlich noch Reyna und Nico sind dauert es oft ziemlich lange bis man wieder bei einer bestimmten Person ist und wenn die Szene bei jemanden mit einem kleinem Cliffhanger endet ist das echt fies.
Klar gibt es einige Stellen an denen man sich fragt warum die Charaktere so handeln aber meistens ist einfach alles Spannend und perfekt. Auch das Ende ist einfach grandios!
Der Autor bringt natürlich auch seinen gewohnten Humor wieder mit, was auch angespannte Szenen wieder aufheitert.
Ich empfehle das Buch einfach jedem, der auch die vorherigen Teile gelesen hat. Dieses Ende sollte einfach gelesen werden.
 

Hier geht's zum Buch: Carlsen.de 

No comments:

Post a Comment